Aktuelles
Startseite :: AKTUELLES :: Firmung in Grassau
Firmung in Grassau PDF

Der emeritierte Weihbischof Dr. Franz Dietl spendete in der Pfarrkirche in Grassau 54 Firmlingen aus Grassau, Rottau und Staudach-Egerndach das Sakrament der Firmung. Er zeichnete jeden mit Chrisam ein Kreuz auf die Stirn, sprach alle Jugendlichen mit ihren Namen an und sagte „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes den Heiligen Geist“.
 Bis auf den letzten Platz gefüllt war die festlich geschmückte Grassauer Pfarrkirche, als angeführt von einer großen Schar von Ministranten Weihbischof Dietl mit den Konzelebranten für den feierlichen Firmgottesdienst Pfarrer Andreas Horn, Pfarrer Heinrich Zimmermann, Pater Pauls und mit der Gemeindereferentin Birgit Hadasch einzog. Die Gesangsgruppe „Charisma“ umrahmte die Messe mit ihren Liedern. In seiner Predigt sprach der Weihbischof zunächst die Paten an. Er forderte sie auf, ihren Patenkindern in der kommenden Zeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. An die Firmlinge gewandt sagte er, dieses Sakrament solle ihnen festen Halt im Leben verleihen und damit gehören sie zur Glaubensgemeinschaft Christi. Als wichtigste Gabe des Heiligen Geistes beschrieb er, die Einsicht zu bekommen, was gut und richtig ist im Leben. Er forderte die Firmlinge auf, sich stets an dem Satz „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ zu orientieren. Als wichtige Symbole bei der Firmung zählte der Weihbischof die persönliche Ansprache mit dem Namen, die Handauflegung des Bischofs und die Salbung mit Chrisam auf. Mit der Aufforderung an die Firmlinge „Lasst euch segnen, damit ihr Segen für alle werdet mit denen ihr lebt!“ schloss er seine Predigt ab.

Nach dem feierlichen Gottesdienst dankte der Weihbischof den 13 Firmhelfern für ihre geleistete Arbeit und Pfarrer Andreas Horn überreichte ihnen je eine weiße Rose. Die Firmlinge bekamen vom Pfarrverband jeweils ein Tonkreuz mit dem Wort Jesu „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“. Beim abschließenden Stehempfang im Pfarrheim nutzten viele Neugefirmte die Gelegenheit,  mit Weihbischof Dr. Franz Dietl ins Gespräch zu kommen.

    

 
JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval